2021 Achtort

Dokumentationsvideo des Pavillon-Stipendiums Kulturwerk SH

achtort-stephanie_baden©vg_bild_kunst.mp4 from Stephanie Baden on Vimeo.

„Stephanie Baden reduzierte den Grundriss der Pavillonarchitektur auf seine achteckige Geometrie und transferierte diese in den Garten, in einer Blickachse zum Pavillon, wodurch dessen Größe vollkommen neu wahrgenommen werden kann. Andererseits veränderte sie die Raumerfahrung des Pavillons selbst durch das Entfernen seiner Fenster. Statt Windschutz zu bieten, wurde der wirbelnden Luft reichlich Platz gewährt und das Volumen des Pavillons durch den pfeifenden Wind körperlich erfahrbar.  Während die Fenster anfangs noch geordnet im Pavillon gestapelt liegen, finden sie später ihren Weg in den Garten und treten mit dem auf dem Rasen präsentierten Grundriss in den Dialog, bevor sie wieder zurück in den Pavillon wandern. So wurde der Ort, trotz seiner langanhaltenden Geschichte, mittels nur weniger Handgriffe zu einem unbeständigen Raum des Erlebens und der Sinnesschärfung.“

Lara Bader 2021 Zitat aus dem digitalen Ausstellungskatalog „es ist platz über 6“